Paul Maheke

Letter to a Barn Owl

12. September — 04. November 2018

Letter to a Barn Owl entfaltet sich um ein Psychic Reading, das Paul Maheke während seines Aufenthalts in der Dominikanischen Republik vergangenes Jahr gegeben wurde. Die Ausstellung folgt Mahekes Recherche – durch Installation, Skulptur, Text und Sound – über den Körper als Archiv und Ort, in und an dem Spannungen zwischen Un- und übermäßiger Sichtbarkeit abgehandelt und Geschichte, Erinnerung und Identität durchs Heranziehen nicht-menschlicher Subjektivitäten unterbrochen, neu artikuliert und erfunden werden können.

Paul Maheke (geb. 1985, Brive-la-Gaillarde, Frankreich) präsentierte Einzelausstellungen bei: Chisenhale Gallery, London (2018); Galerie Sultana, Paris (2017); Assembly Point, London (2017); Center, Berlin (2017); and South London Gallery (2016). Zu ausgewählten Gruppenausstellungen zählen u.a. Baltic Triennial XIII (2018); 'The Centre Cannot Hold Itself', Lafayette Anticipations, Paris (2018); Tate Modern, London (2017); Diaspora Pavilion, 57th Venice Biennale (2017); und Akademie der bildenden Künste, Wien.


Diese Ausstellung wurde in Kooperation mit Phileas – A Fund for Contemporary Art produziert.*

Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl
Letter to a Barn Owl