Aykan Safoğlu

ziyaret, visit

24. Februar — 17. März 2019

Opening:

Samstag, 23. Februar, 19 Uhr


Die filmischen Arbeiten des Künstlers Aykan Safoğlu schaffen Beziehungen – gar Freundschaften – zwischen kulturellen, geografischen, linguistischen und zeitlichen Topografien und stellen offene Fragen der kulturellen Zugehörigkeit, von Identitäten, Kreativität und Verwandtschaft.

Seine neueste Arbeit ziyaret, Besuch unternimmt den Versuch, während eines Spaziergangs zu ausgewählten Grabstätten auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin, einen gelebten und sensiblen Umgang mit Verlusten und Transgressionen zu schaffen. Die Begegnungen zwischen Safoğlu und Gülşen Aktaş – Aktivistin, Feministin und langjährige Freundin – mit auf dem West-Berliner Friedhof ruhenden Persönlichkeiten, unter ihnen May Ayim, Ovo Maltine und die Gebrüder Grimm, zeugen von dem Fortleben ihrer von Aktivismus und Übergängen gekennzeichneten Biografien in unsere Zeit hinein.

Die analoge Fotografie dient in ziyaret, Besuch dazu, brüchige und fragile Grenzen zwischen zwei Welten, dem Dasein und dem Verschwinden, Übergänge, wie Migration, Radikalisierung und persönliche Entwicklung als Segmente einer Perspektive des Ganzen sichtbar zu machen, und um vermeintliche Leerstellen, wie jene verborgenen Geschichten rund um den bekannten Alten St.-Matthäus-Kirchhof als Orte der Metapher einer deutschen Gesellschaft zu begreifen.

Die Arbeit ziyaret, Besuch entstand im Rahmen von Aykan Safoğlus Aufenthaltsstipendium an der Akademie Schloss Solitude, 2018 und wurde teilweise durch das Recherchestipendium des Berliner Senats finanziert.

Aykan Safoğlu (geb. 1984, Istanbul, Türkei) lebt und arbeitet in Istanbul und Berlin. Zu seinen letzten Ausstellungen zählen Off-White Tulips, Ystads Konstmuseum, Ystad (Einzelausstellung, 2016/17), Klassensprachen, Kunsthalle Düsseldorf (2018), ğ –soft g- queer forms migrate, Schwules Museum* Berlin (2017), Father Figures are Hard to Find, nGbK Berlin (2016), Home Works 7 am Ashkal Alwan, Beirut/Libanon (2015) und Sight and Sounds: Turkey am Jewish Museum, New York, NY/USA (2014). 2013 wurde er bei den 59. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen für seinen Film Off-White Tulips mit dem Großen Preis der Stadt Oberhausen ausgezeichnet.

Künstlergespräch: Given your convenient absence
mit Aykan Safoğlu und Masha Godovannaya
Samstag, 23. Februar, 18 Uhr